Springe zum Inhalt

Neu entdeckt: Propolis

Wer aufmerksam durch Apotheken, Drogerien und Kosmetik-Fachgeschäfte geht, entdeckt immer häufiger Produkte, die Propolis enthalten. In der Apotheke sind z. B. Lutsch-Tabletten und Mundwässer mit diesem Wirkstoff zu finden. Im kosmetischen Bereich wird die pflegende Wirkung von Propolis für Haut und Haare in Cremes, Shampoos, Zahnpasta und Lippenpflegestiften ausgenutzt. Selbst beim Tierarzt finden sich zahlreiche Medikamente, die auf die entzündungshemmende Wirkung des natürlichen Stoffes setzen. Beim Imker gibt es nicht nur leckeren Honig, manche Bienenhalter verkaufen ihren Stammkunden auch alkoholische oder wässrige Propolis-Lösung und Granulat. Die Imkerei ist eine heiße Spur für alle, die etwas mehr über Propolis wissen wollen.

Propolis im Bienenstock

Die Temperatur in einem Bienenstock beträgt 35°C, die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch. Bei diesen Bedingungen fühlen sich nicht nur die Bienen besonders wohl. Bakterien, Pilze und andere Mikroorganismen könnten sich in dieser Umgebung stark vermehren und das Bienenvolk schädigen. Um sich vor solchen Angriffen zu schützen, verkitten die Bienen alle Öffnungen und Spalten mit einer harzigen Masse und kleiden den gesamten Bienenstock damit aus. Die klebrige Masse, die als Kittharz oder Propolis bezeichnet wird, gewinnen die Bienen aus Harzen von Baumrinden und von Knospen. Es ist eine Mischung sehr vieler unterschiedlicher Substanzen und variiert stark in der Zusammensetzung. Schon vor Jahrhunderten entdeckten Menschen, dass dieses Harz nicht nur die Gesundheit der Bienen schützt. Sie fanden heraus, dass sich langwierige Entzündungen und andere gesundheitliche Probleme mit Kittharz erfolgreich behandeln lassen. Dieses Wissen wird erst allmählich wieder entdeckt und es heißt, dass Propolis entzündungshemmend und antibakteriell wirkt und Pilzwachstum hemmt. Durch Propoliszusätze wollen Hersteller von Kosmetika und Medikamenten diese Eigenschaften ausnutzen.

Propolis schützt nicht nur die Gesundheit der Bienen

Es gibt viele Berichte über die erfolgreiche Behandlung von Hautproblemen, Erkrankungen des Zahnfleisches und problematischen Wunden. Dennoch ist beim Umgang mit Propolis Vorsicht geboten, da einige Menschen allergisch auf den Stoff reagieren.

Die hier veröffentlichten Informationen dienen lediglich der allgemeinen Information und ersetzen in keinem Fall eine ärztliche Beratung!

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Sie können einfaches XHTML in Ihren Kommentaren verwenden. Ihre E-Mail werden wir niemals veröffentlichen.

Abonnieren Sie diese Kommentare über RSS