Springe zum Inhalt

Wissenswertes über Blutdruck

Damit alle Organe und Zellen mit den Nährstoffen versorgt werden, benötigt das Blut einen gewissen Druck, der mit der Pumpkraft des Herzens durch die Blutgefäße fließt. Dabei zieht sich das Herz zusammen. Jetzt ist der Blutdruck am höchsten und wird systolischer Druck genannt. Daraufhin erschlafft das Herz und der Druck sinkt auf seinen niedrigsten Wert ab. Dieser niedrige Wert ist der diastolische Druck. Somit zeigen beide Werte den allgemeinen Blutdruck an, der Normalwert liegt bei 120/80.

Wenn der Blutdruck erhöht ist

Von Bluthochdruck oder Hypertonie spricht man bei einem Wert ab 140/90. Das Herz pumpt dabei mit einer höheren Geschwindigkeit das Blut durch den Körper. Die Ursachen von Bluthochdruck sind nur teilweise bekannt. Dazu gehören Störungen, die vom Herz-Kreislauf- und Hormonsystem ausgehen. Auch eine fett- und zuckerhaltige Ernährung und große Mengen Alkohol spielen beim Bluthochdruck eine große Rolle. Dennoch ist der Großteil der Ursachen von Hypertonie unbekannt.

Symptome von Bluthochdruck

Es gibt zahlreiche, unspezifische Symptome für die Hypertonie. Dazu gehört morgendlicher Kopfschmerz, Übelkeit, Nasenbluten oder zwischenzeitlich auftretender Schwindel. Aber auch Schlaflosigkeit oder Luftnot bei körperlichen Belastungen können Symptome für erhöhten Blutdruck sein. Oft wird die Hypertonie erst nach langer Zeit bemerkt, wenn der Organismus mit Folgeschäden oder Symptomen reagiert.

Die Regulierung der Hypertonie erfordert eine gesunde Lebensweise, regelmäßige Bewegung, die den Herzmuskel trainiert und im individuellen Falle auch eine medikamentöse Behandlung, die vom Arzt turnusmäßig überprüft werden muss.

Niedriger Blutdruck

Niedriger Blutdruck hat einen systolischen Wert, der unter 100 fällt. Die typischen Symptome sind Schwindel beim Aufstehen, morgendlich schwer in Gang kommen, Schwarzwerden vor den Augen bis hin zur tendenziellen Ohnmachtsanfällen. Menschen mit niedrigem Blutdruck haben oft kalte Hände und Füsse und haben eine blasse Gesichtshaut. Im Allgemeinen ist niedriger Blutdruck kein Grund für eine ärztliche Behandlung. Niedriger Blutdruck kann mit Sport und viel frischer Luft reguliert werden.

Die hier veröffentlichen Informationen dienen lediglich der allgemeinen Information und ersetzen in keinem Fall eine ärztliche Beratung!

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Sie können einfaches XHTML in Ihren Kommentaren verwenden. Ihre E-Mail werden wir niemals veröffentlichen.

Abonnieren Sie diese Kommentare über RSS