Springe zum Inhalt

Beiträge aus der ‘Gesundheitstipps’ Kategorie

Auf ein gesundes Jahr 2014

Wir wünschen all unseren Lesern einen guten Start in das Jahr 2014, ein Jahr mit viel Gesundheit sowie Glück und Zufriedenheit.

Durst: Wie viel trinken pro Tag?

So viel Flüssigkeit braucht der Mensch

Der Mensch kann bis zu zwei Monate lang ohne Nahrung leben – ohne Wasser zu trinken jedoch nur wenige Tage! Da der menschliche Körper zu etwa 60 % aus Wasser besteht (das Gehirn etwa zu 80 %), ist es wichtig, stets ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. Über die Haut und durch Ausscheidungen gehen bei einem Erwachsenen jeden Tag ungefähr 2,5 l Flüssigkeit verloren. Diese Menge muss natürlich auch wieder aufgenommen werden:

  • 1,5 l durch Getränke,
  • 1 l automatisch über feste Nahrung. Mehr…

Was können Goji, Acai, Aronia und Granatapfel?

Beeren enthalten sehr viele lebenswichtige Vitamine, Mineralstoffe, essenzielle Fettsäuren und Aminosäuren sowie Antioxidantien, welche die sogenannten freien Radikale unschädlich machen. Die Inhaltsstoffe können das Immunsystem stärken und zahlreiche Krankheiten lindern. Neben heimischen Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren und Heidelbeeren sind in den letzten Jahren immer mehr exotische Arten bekannt geworden, beispielsweise Goji-, Acai- und Aroniabeeren.

Ähnliche Eigenschaften hat auch der Granatapfel, welcher zunehmend wiederentdeckt wird. Mehr…

Reiseapotheke richtig packen

Vor kleinen Verletzungen und leichten Erkrankungen ist niemand gefeit. Besonders ärgerlich ist es, wenn diese Beschwerden die schönste Zeit des Jahres trüben wollen. In weiser Voraussicht nehmen viele Urlauber eine gut sortierte Reiseapotheke mit in die Ferien. So ist es möglich, kleinere Beschwerden auch im Urlaub selbst zu behandeln. Unumgänglich ist das Mitführen einer Reiseapotheke, sobald bestimmte Medikamente regelmäßig eingenommen werden müssen. Eine Reiseapotheke kann je nach der Art der Reise entweder fertig sortiert gekauft oder selbst zusammengestellt werden.

Mehr…

Neu entdeckt: Propolis

Wer aufmerksam durch Apotheken, Drogerien und Kosmetik-Fachgeschäfte geht, entdeckt immer häufiger Produkte, die Propolis enthalten. In der Apotheke sind z. B. Lutsch-Tabletten und Mundwässer mit diesem Wirkstoff zu finden. Im kosmetischen Bereich wird die pflegende Wirkung von Propolis für Haut und Haare in Cremes, Shampoos, Zahnpasta und Lippenpflegestiften ausgenutzt. Selbst beim Tierarzt finden sich zahlreiche Medikamente, die auf die entzündungshemmende Wirkung des natürlichen Stoffes setzen. Mehr…

Trockene Augen und was Sie dagegen tun können

Trockene Augen sind sehr unangenehm, denn man hat das Gefühl, als befinde sich ein Fremdkörper im Auge. Die Augen jucken, brennen und fangen an, sich zu röten. Möglich sind auch Sehstörungen sowie eine Bindehaut- und Hornhautentzündung. Die Hauptursache dafür ist eine Störung der Tränenbildung, sodass das Auge nicht genügend befeuchtet  und so trocken wird. Aber auch andere Faktoren wie lange Bildschirmarbeit, niedrige Luftfeuchtigkeit, das Tragen von Kontaktlinsen und nicht zuletzt bestimmte Erkrankungen wie Diabetes, Rheuma, Allergien oder Hormonstörungen kommen als Ursachen für trockene Augen in Frage. Mehr…

Wenn die Grippewelle rollt

Im Allgemeinen leben die meisten Menschen in Deutschland recht gesundheitsbewusst und unter ausgezeichneten hygienischen Verhältnissen. Trotzdem ist sicher jeder ab und zu an einer Erkältung oder gar einer Grippe erkrankt gewesen und musste unter Umständen aus diesem Grund das Bett hüten.

Erkältung oder Grippe?

Während sich eine normale Erkältung langsam, vielleicht mit einer laufenden Nase oder einem gereizten Rachen bemerkbar macht, kommt die echte Grippe, auch Influenza genannt, ausgesprochen plötzlich, sodass auch Menschen mit einem stabilen Immunsystem von einem Tag auf den anderen an den schwersten Symptomen leiden. Mehr…

Arnika – Die Gelbe Kraft der Natur

Arnika (lat. Arnica montana) kommt hauptsächlich in den Hochlagen Europas vor und gilt als eine der wirkungsvollsten Heilpflanzen. Sie wird auch Bergwohlverleih, Wolfsblume oder Engelkraut genannt und gehört zur Familie der Korbblütler. Sie steht aufgrund ihres allmählich schwindenden Vorkommens mittlerweile unter Naturschutz. Arnika wird bis zu 60cm hoch und ihre charakteristisch-knallgelben Blüten verbreiten einen aromatischen Duft. Mehr…

Brustkrebsvorsorge – das können (sollten) Sie tun

Brustkrebs ist die häufigste Krebsform bei Frauen. In Deutschland erkrankten im Jahr 2012 über 74.000 Frauen an Brustkrebs. Rund 17.000 Frauen konnten den Kampf gegen den Krebs nicht gewinnen (Zahlen der Deutschen Krebshilfe). Ein erhöhtes Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, haben Frauen, die älter als 50 Jahre sind – man spricht hier vom allgemeinen Altersrisiko -, Frauen, die keine Kinder haben oder erst nach 30 Kinder bekommen, Frauen, die spät in die Wechseljahre gekommen sind oder deren erste Regelblutung bereits vor dem 12. Lebensjahr einsetzte. Auch eine familiäre Vorbelastung, wenn also Frauen in der Familie bereits an Brustkrebs erkrankt sind, kann das Risiko einer eigenen Erkrankung steigern. Eine ausreichende Krebsvorsorge ist jedoch nicht nur für Frauen dieser Risikogruppen zu empfehlen, sondern für alle Frauen, denn je eher eine mögliche Erkrankung entdeckt wird, je höher werden die Chancen eingeschätzt, den Brustkrebs zu besiegen. Mehr…

Was ist das Biowetter?

Biowetter ist der populäre Begriff für Biometeorologie. Die Biometeorologie ist ein Teilgebiet der Wetterforschung aber deutlich interdisziplinärer ausgerichtet. Es geht beim Biowetter um die Frage, welche Zusammenhänge zwischen dem Wetter und den körperlichen oder seelischen Zuständen von Menschen vorliegen. Viele Menschen klagen je nach Wetterlage über gesundheitliche Beeinträchtigungen oder seelische Belastungen. Die Biometeorologie versucht diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Mehr…