Springe zum Inhalt

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft gehören die Rückenschmerzen zu typischen Beschwerden. Für die Schmerzen gibt es verschiedene Auslöser, welche nicht bei jeder Frau auftreten müssen. Die Beschwerden können allerdings durch Ruhe und Gymnastik gelindert werden. Bereits in der Anfangszeit von einer Schwangerschaft können Rückenbeschwerden auftreten. Das Hormon Namens Progesteron ist daran schuld. Der Körper wird durch das Hormon auf die Schwangerschaft vorbereitet und Gelenke, Sehnen und Bänder werden gelockert. Bei der Wirbelsäule verringert sich die Stabilität, denn das Baby soll schließlich durch das schmale Becken passen. Bei den Schwangeren wird der Körper auch durch das zusätzliche Gewicht belastet. Oftmals kommt es zur Angewöhnung einer falschen Haltung. Wenn eine Schwangere den Bauch vorstreckt, dann fällt sie ins Hohlkreuz und die Rückenmuskulatur wird gereizt. Häufig kommt es auch zu Ischiasschmerzen, wobei diese meist harmlos sind. Ein Arzt sollte aufgesucht werden, wenn die Schmerzen heftig sind oder ein taubes oder kribbelndes Gefühl im Bein entsteht.

Was sollte gemieden werden?

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft können leider nicht komplett ausgeschlossen werden. Doch damit die Beschwerden verringert werden, gibt es einige Maßnahmen. Es sollte nicht zu schwer gehoben werden und die Schwangere sollte sich nur mit krummen Rücken bücken. Hohe Schuhe mit Hacken sind tabu.

Was hilft?

Yoga und Gymnastik können besonders gut helfen. Nachdem der Rücken durch Wasser entlastet wird, ist Schwimmen für Schwangere optimal und generell kann mit Sport die Muskulatur gestärkt werden. Wichtig ist auch, dass sich die Schwangere entspannt. Sehr geeignet zur Entspannung ist ein warmes Bad, denn die verkrampften Muskeln können damit gelockert werden. Das Bad sollte allerdings nicht länger als 15 Minuten dauern, denn damit wird der Kreislauf stark belastet. Auch das temperierte Wärmekissen oder die Wärmeflasche sind für den Rücken sehr gut geeignet. Der Partner kann den Rücken auch mit angewärmtem Massageöl sanft massieren. Die Schwangere kann sich zum entspannen auch hinlegen und vielleicht kann die Seitenlage die Rückenschmerzen verbessern.

Übungen für die Rückenschmerzen

Auch während der Schwangerschaft kann etwas Sport nicht schaden. Der Rücken wird durch eine kräftige Muskulatur gestärkt. Sehr gute Übungen sind der Katzenbuckel, die Seitenschaukel und es ist auch gut, sich auf den Rücken zu legen und die Unterschenkel hoch zu lagern.

Hinterlasse eine Antwort

Hinweis: Sie können einfaches XHTML in Ihren Kommentaren verwenden. Ihre E-Mail werden wir niemals veröffentlichen.

Abonnieren Sie diese Kommentare über RSS