Springe zum Inhalt

Beiträge mit Markierung ‘Inkontinenz’

Hilfe bei Inkontinenz

Was ist Inkontinenz

Im allgemeinen Sprachgebrauch versteht man unter Inkontinenz meist bloß eine mangelnde Blasenkontrolle, da diese Form der Inkontinenz die verbreitetste ist. Inkontinenz bedeutet jedoch sowohl eine eingeschränkte oder nicht mehr vorhandene Kontrolle des Harn-, als auch des Stuhlabgangs (anorektale Inkontinenz). Dies kann, je nach Schweregrad, den unbeabsichtigten Verlust weniger Tröpfchen, einen mäßigen Stuhl- oder Harnverlust oder sogar die völlige Entleerung von Blase und Darm bedeuten.

Inkontinenz kann prinzipiell jeden betreffen, doch gibt es für manche Gruppen statistische Häufungen. Eine Harn-Inkontinenz betrifft häufig Kinder. Oft kann nach negativen Änderungen im Lebensalltag ein nächtliches Einnässen beobachtet werden, obwohl das Kind zuvor „trocken“ war. Auch bei rund einem Drittel der Schwangeren tritt nach der Entbindung eine Inkontinenz auf. In den meisten Fällen legt sich eine solche postnatale Inkontinenz binnen einer Woche. Zudem sind Senioren beider Geschlechter häufiger betroffen. Mehr…