Springe zum Inhalt

Beiträge mit Markierung ‘Menopause’

Wechseljahrsbeschwerden – was tun, wenn die Menopause einsetzt?

Wechseljahre – ein Begriff, der bei den meisten Frauen Unbehagen auslöst. Die Menopause, wie die Wechseljahre auch genannt werden, bringt eine Menge Fragen mit sich und bei vielen Frauen eine große Angst vor möglichen Wechseljahrsbeschwerden.

Medizinischer Hintergrund der Wechseljahrsbeschwerden

Die Wechseljahre bezeichnen die Zeit im Leben einer Frau, in der sich der Hormonhaushalt umstellt – die Zeit vor und nach der letzten Monatsblutung. Die Veränderung der Konzentration von Geschlechtshormonen kann die sogenannten Wechseljahrsbeschwerden hervorrufen. In erster Linie ist das drastische Absinken des Hormons Östrogen für auftretende Beschwerden verantwortlich. Die Wechseljahre an sich zählen nicht als Krankheit – die Beschwerden werden zudem von vielen Frauen äußerst unterschiedlich empfunden. Die Menopause wird durch das gelegentliche Ausbleiben der Monatsblutung eingeläutet. Die Zyklusdauer verlängert sich. Ist über zwölf Monate lang keine Menstruation mehr aufgetreten, gilt Ihre Menopause als beendet. Mehr…