Springe zum Inhalt

Beiträge aus der ‘Krankheiten’ Kategorie

Rheuma: Schmerzen ohne Ursache

Fast neun Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Rheuma, so eine Expertenschätzung. Der Begriff Rheuma umfasst dabei mehrere hundert verschiedene schmerzhafte Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, welche oft mit einer Einschränkung der Beweglichkeit verbunden sind. Betroffen sein können Knochen, Gelenke, Muskelgruppen oder sogar Organe. Rheuma entsteht durch entzündliche Prozesse im Körper, Störungen des Stoffwechsels oder durch Verschleiß, wobei letzteres die häufigste Ursache darstellt. Man spricht dann auch von einer Arthrose oder von rheumatoider Arthritis. Die Symptome sind stechende oder reißende Schmerzen, Schwellungen und eingeschränkte Mobilität der Gelenke. Die eigentliche Ursache für die Entstehung von Rheuma ist unbekannt. Mehr…

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft gehören die Rückenschmerzen zu typischen Beschwerden. Für die Schmerzen gibt es verschiedene Auslöser, welche nicht bei jeder Frau auftreten müssen. Die Beschwerden können allerdings durch Ruhe und Gymnastik gelindert werden. Bereits in der Anfangszeit von einer Schwangerschaft können Rückenbeschwerden auftreten. Das Hormon Namens Progesteron ist daran schuld. Der Körper wird durch das Hormon auf die Schwangerschaft vorbereitet und Gelenke, Sehnen und Bänder werden gelockert. Bei der Wirbelsäule verringert sich die Stabilität, denn das Baby soll schließlich durch das schmale Becken passen. Bei den Schwangeren wird der Körper auch durch das zusätzliche Gewicht belastet. Oftmals kommt es zur Angewöhnung einer falschen Haltung. Wenn eine Schwangere den Bauch vorstreckt, dann fällt sie ins Hohlkreuz und die Rückenmuskulatur wird gereizt. Häufig kommt es auch zu Ischiasschmerzen, wobei diese meist harmlos sind. Ein Arzt sollte aufgesucht werden, wenn die Schmerzen heftig sind oder ein taubes oder kribbelndes Gefühl im Bein entsteht. Mehr…

Wenn der Zahn schmerzt…

Fast jeder hatte schon einmal Zahnschmerzen gehabt. Vor dem tiefen, quälenden Ziehen fürchten sich die Meisten. Essen, Kauen, Schlucken, Trinken- alles bereits Schmerzen, manchmal sogar schon ein Lächeln! Zahnschmerzen selbst können durch unterschiedliche Ursachen ausgelöst werden. In den meisten Fällen sind plötzlich auftretende, sehr starke Schmerzen ein Zeichen auf Karies oder einer bakteriellen Entzündung im Wurzelbereich der Zähne. Mehr…

Couperose – wenn die Äderchen durch die Haut schimmern

Die Couperose, auch Kupferfinnen genannt, ist eine Gefäßerweiterung im Gesicht, welche meist erblich bedingt ist und verstärkt bei Frauen ab 30 Jahren vorkommt. Sie äußert sich in einer Rötung der Wangen- und Nasenpartie und tritt anfangs nur zeitweise auf. Bei wiederholtem Erscheinen bleibt die Rötung jedoch dauerhaft bestehen, da es zu einem Blutstau in den Kapillaren der Gesichtshaut kommt.Es entsteht das charakteristische „Durchschimmern“ von rötlich-bläulichen Äderchen im Gesicht. Gründe können, neben bereits erwähnter erblicher Veranlagung, auch Bluthochdruck, übertriebener Alkoholkonsum oder andere Hauterkrankungen, wie z.B. Rosazea sein.

Mehr…

Haarausfall – Wenn sich die Haare lichten

Unsere Haare sind ein Teil unserer Persönlichkeit und geben unserem Erscheinungsbild oft eine individuelle Note. Doch was, wenn es zu Haarausfall kommt und die Mähne immer dünner wird? Androgenetische Alopezie, wie Mediziner den anlagebedingten Haarausfall nennen, ist weit verbreitet und betrifft hauptsächlich Männer. Zwar kann auch eine Glatze sexy aussehen, doch nicht jeder Mann ist Bruce Willis und die große Mehrheit der Betroffenen leidet unter den Geheimratsecken oder einer „Platte“, wie der Haarausfall oft genannt wird. Doch wie kommt es zum Haarausfall und lässt er sich aufhalten? Mehr…

Grippaler Infekt im Alter

Für Erkältungspatienten ist es häufig ein beliebter Ratschlag „ abzuwarten und Tee zu trinken.“ Dies ist generell auch nicht verkehrt. Eine Erkältung ist keine Infektion, mit der man direkt zum Hausarzt gehen muss. Mit viel Ruhe, genügend Zunahme an Flüssigkeit, Schlaf und Vitaminen pflegt man sich oftmals selbst gesund. Sind jedoch z.B. Senioren der Tagespflege, also immungeschwächte Senioren von diesen Beschwerden betroffen, können ohne den Gang zum Arzt leicht Komplikationen entstehen.

Oftmals sind Symptome gar nicht so stark ausgeprägt, dennoch sollten Senioren eine Erkältung nicht auf die leichte Schulter nehmen. Bei einigen steigt beispielsweise das Fieber nur leicht an, allerdings kann bereits bei leicht erhöhter Körpertemperatur ein schwerwiegender Infekt vorliegen.

Mehr…

Gefährliche Meningitis

Von einer Meningitis oder Hirnhautentzündung spricht man bei einer durch Viren oder Bakterien hervorgerufenen Entzündung der äußeren Haut des Hirns und des Rückenmarks. Seltener ist eine nicht-infektiöse Meningitis, welche durch Krebszellen oder als Nebenwirkung bestimmter Medikamente auftreten kann. Da bei einer Meningitis sowohl das Gehirn, als auch das Rückenmark durch etwaige Krankheitserreger stark gefährdet sind, kann der Krankheitsverlauf unter Umständen lebensbedrohlich sein. Die häufigste Form der Meningitis ist die Meningokokken-Meningitis, welche sich durch einen charakteristischen Hautausschlag äußert. Zu den Symptomen zählen Fieber, starke Kopfschmerzen, Nackensteifigkeit, Schwindel, Übelkeit sowie Licht- und Geräuschüberempfindlichkeit. Auch können eine erhöhe Aggressionsbereitschaft und Bewusstseinsstörungen auftreten. Bei nicht adäquater Behandlung können schwere körperliche Schädigungen, wie z.B. Lähmungen oder Taubheit zurückbleiben oder sogar der Tod eintreten. Mehr…

Der tückische Halsschmerz

Der Sommer rückt näher und die Kleidung wird luftiger. Doch neben dem Wohlfühlfaktor erhöht sich auch das Risiko einen Zug zu bekommen, denn überall lauern Klimaanlagen, Ventilatoren und offene Fenster. Die Folge für empfindliche Menschen sind nicht selten Halsschmerzen, denn die kühle Luft schwächt das Immunsystem und macht es anfälliger für Viren und Bakterien. Doch auch andere Ursachen, wie z.B. Rauchen, überlastete Stimmbänder oder trockene Luft können Halsschmerzen verursachen. Diese äußern sich durch ein unangenehm-kratziges Gefühl im Rachen, Schmerzen beim Schlucken und Heiserkeit. Sogar Atembeschwerden können die Folge sein. Mehr…

Migräne – eine Volkskrankheit

Migräne bedeutet mehr als nur Kopfweh. Es ist eine chronische Erkrankung, die neben drückenden oder stechenden Kopfschmerzen oft auch mit Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Wahrnehmungsstörungen und Schwindelgefühl einhergeht. Typischer Vorbote einer Migräne ist neben starker Müdigkeit oder generellem Unwohlsein eine so genannte „Aura“. Eine Aura äußert sich beispielsweise in Sehstörungen (Skotom), einer Beeinflussung von Geschmacks- und Geruchsnerven, Gleichgewichts- oder Sprachstörungen, oder einer Berührungsüberempfindlichkeit. Migräne mit Aura betrifft jedoch lediglich etwa ein Drittel der Migränepatienten: Bei Migräne ohne Aura spricht man von daher auch von einer „gewöhnlichen Migräne“. Mehr…

Übersäuerung als Volkskrankheit, an der niemand leidet…

Gastartikel von naturprodukteberatung24.de

Screenshot naturprodukteberatung24.de

Screenshot naturprodukteberatung24.de

Wenn Sie eher viel Fleisch essen, eher wenig Sport treiben, eher viel Zucker und/oder Alkohol zu sich nehmen, eher wenig Obst und Gemüse essen, dann sollten Sie sich auf Übersäuerung untersuchen lassen. Übersäuerung führt zu einer Vielzahl an Erkrankungen, nicht zuletzt auch Erkrankungen der Haut.

Übersäuerung lässt sich fast nie an den Blutwerten, und mit großen Schwierigkeiten an Urinwerten messen. Erfahrungen zeigen, dass stark übersäuerte Menschen sogar basischen Urin aufweisen können.

Übersäuerung ist ein allgemeines Problem unserer Gesellschaft: ca. 90% der Bundesdeutschen sind von Übersäuerung (Azidose) betroffen. Mehr…